Freund/innen dieses Blogs

angelinamia, ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

Liebe Gemini!

Ich möchte ganz besondere Glüc... angelinamia,2010.01.01, 11:08

liebe Gemini

Ich möchte dir ein ganz liebes erst... angelinamia,2009.11.28, 10:14

Heilfasten

In Schärding hat man da viel Erfahr... transakt,2009.10.19, 09:19

hallo meine kranke freund...

danke für deine lieben zeilen. wei&... feenstaub,2009.10.09, 15:36

Weißt du eigentlich...

Weißt du eigentlich... wie viel du... feenstaub,2009.10.09, 13:36

hab dir

im feenwohnzimmer geschrieben feenstaub,2009.09.23, 13:09

gu gu

wie schreibt man das eigentlich?? kurz... feenstaub,2009.09.23, 11:43

Liebste Fee,

mir hat auch das Herzerl gelacht bei dei... gemini,2009.09.21, 08:13

Kalender

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Tesas Blog (Aktualisiert: 15.12., 23:41 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 15.12., 21:25 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 15.12., 18:01 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 15.12., 17:45 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.12., 14:00 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 10.12., 13:57 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 29.11., 20:15 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 26.11., 23:22 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.11., 09:07 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 23.11., 09:00 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 23.11., 08:55 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 23.11., 08:52 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
Dienstag, 15.09.2009, 13:48
Hat jemand schon Erfahrungen mit Heilfasten gemacht, wie kann man das durchziehen, wie gut ist es wirklich, wie fühlt man sich???
Ich möchte es natürlich unter anderem auch der überflüssigen Kilos wegen machen, aber auch um mich "innerlich" zu erneuern, daher bitte ich um Erfahrungsberichte.
Danke
Eure gemini


Dienstag, 15.09.2009, 09:29

Wochenende, schlechtes Wetter, Zeit meinen Kleiderkasten auf Herbst umzustellen. Weg mit den leichten Sommerröckchen, die Shirts mit den Spaghettiträgern werde ich wahrscheinlich auch nicht mehr brauchen in diesem Jahr, also fort damit in mein "Kleidungsarchiv". Da ist sie ja wieder, meine tolle Jeans, die ich mir im Frühjahr gekauft aber seit längerem nicht mehr getragen habe, zu schön war der Sommer. Schnell anprobieren, damit hab ich so eine knackige Rückansicht, finde ich. Aber was ist da los, ist die Hose im Sommer eingegangen? Mühevollst bringe ich sie nach oben, aber an ein Schließen des Reißverschlusses ist nicht zu denken. Wie kann das sein, klar, ich habe es mir nicht gerade schlecht gehen lassen im Sommer, des öfteren mit meinem Süßen ausgiebigst gespeist, ein paar Prosecci am Abend am Balkon, wenn es eine laue Nacht war, dazu kleine Mitternachtssnacks, aber das kann doch nicht schuld sein, oder? Und die luftigen Röcke mit Gummibund in der Mitte habe doch noch immer gepasst und nirgendwo gezwickt!
Egal jetzt, bevor ich das Projekt "Abnehmen" in Angriff nehme, muss eine neue Jeans gekauft werden.
Also los, auf in die Stadt, rein in die nächste Boutique. Eine blutjunge Verkäuferin, die aussieht, als hätte sie sich seit Tagen nur von einem Salatblatt ernährt, oder auch von dem unübersehbar in ihrem Mund befindlichen Kaugummi, lässt sich herab, mich nach meine Wünschen zu fragen.
Als ich ihr erkläre, ich brache eine Jeans, mustert sie mich abschätzend von oben bis unten und erklärt: "Da brauche wir eine 40er". Total entsetzt wehre ich ab, nein, ich trage Größe 38, sie möge mir eine solche bringen. Mit einem ungläubigen Blick, so als hätte ich von ihr verlangt, auf einem Handstand mit Tellern jonglierend durch das Geschäft zu balancieren, bringt sie mir die gewünschte Größe, nicht ohne noch die Augen zu verdrehen - ich habe es genau gesehen.
Dem Himmel sei Dank ist die Umkleidekabine durch dicke Vorhänge vom Rest der Welt getrennt, und so starte ich den Versuch, meine Figur in die wirklich hübsche Jeans zu zwängen. Mit lebensbedrohlichen und akrobatischen Verrenkungen gelingt es mir wirklich, meine Oberschenkel und meinen verlängerten Rücken zu bezwingen, ich ächze und stöhne lautstark vor mich hin, wäre ich nicht allein in der Kabine, könnte man "Erregung öffentlichen Ärgernisses" vermuten, leider ist die Kabine zwar blick- aber nicht tondicht. Unter Einsatz von zwei Fingernägeln gelingt es mir sogar noch, den Reißverschluss zu bezwingen, auch mein Schokofriedhof ist drin! Ich kann zwar nicht mehr atmen, Hinsetzen wird ein Ding der Unmöglichkeit, aber ich habe es diesem dürren Klappergestell da draußen gezeigt.
Als ich die Kabine mit erhobenem Haupt kerzengerade und hoheitsvoll verlasse - eine ruckartige Bewegung meines Unterkörpers ist vollkommen unmöglich - ernte ich einen total ungläubigen Blick aus riesengroßen Hungeraugen und den Hinweis, dass sie diese Hose auch in Größe 40 lagernd hat. Nein, sie passt schon, ich kann nur den Kopf schütteln ob des Angebotes, mir eine größere zu bringen, Reden ist nicht mehr drin. Sie zuckt resigniert mit den Schultern, ich denke sie ist nur froh, dass ich das Geschäft verlassen, denn mittlerweile verfärbt sich mein Gesicht leicht bläulich und wahrscheinlich hat sie Angst, sie müsse mir Erste Hilfe leisten.
Zu Hause inspiziere ich den Kühlschrank, in Zukunft gibt es nur noch Salat ohne Dressing (brrrrr), Gemüse ohne fette Sauce, auch der cremige Käse mit 55% Fit wird weichen müssen. Schließlich will ich mich in meiner neuen Hose auch unterhalten können und dazu brauche ich nunmal Platz und Luft drin.
Aber vorher gönne ich mir nur rasch noch einen Prosecco zur Belohnung und ein riesengroßes Stück Schokolade.

Alles Liebe
Gemini


Donnerstag, 10.09.2009, 16:06

Eine ganze wunderschöne sonnige Woche in Kroatien, tiefblaues Meer, superfeines Essen, sehr trinkbarer Hauswein, einfach perfekt. An meiner Seite meine Schwester, sowohl familiär als auch im Geiste, ewig gestresst, Powerfrau, hatte diese "Mädelswoche" genauso dringend nötig wie ich.
Der Einfachheit halber fahren wir mit ihrem Auto, es ist wesentlich größer und komfortabler als meines, genau genommen könnte ich mit meinem "Spuckerl" in ihrem Kofferraum parken, wenn es eng würde.
Da Schwesterchen in Deutschland lebt, beschließe ich, in Villach in den Zug Richtung Heimat zu steigen, damit sie gleich weiterrrauschen kann. Zugfahrplan im Internet noch brav vor der Abreise ausgedruckt, diesmal wirklich an alles gedacht, bin ganz stolz auf mich.
Ein günstiger Zug würde um 13.15 Uhr in Villach abfahren, der nächste dann2 Stunden später. Als wir uns mit traurigem Herzen vom Meer verabschieden, zeigt das alleswissende Navi als Ankunftszeit in Villach 14.00 Uhr an. Auch gut, so können wir gemütlich rauftuckeln, haben in Villach noch Zeit auf einen Kaffee und ein Abschlusstratscherl, wer weiß wann wir uns das nächste Mal wieder nur wir zwei allein treffen. Doch vom geruhsamen Fahren hält die Powerfrau an meiner Seite überhaupt nichts, klar, mit den vielen PS unterm Hintern geht es ja auch recht einfach. Aber was ist mit der Klima los? Für ein Auto dieser Kategorie - ich würde ca. 10 Stück von meinem Kisterl dafür kriegen - ist die Klima nicht besonders zuverlässig, genauer ausgedrückt, sie ist in den Streik getreten. Aber das können sich zwei taffe Frauen nicht einfach gefallen lassen, es wird gekurbelt und gedreht und gedrückt, draußen rauscht die Landschaft vorbei, es hat ca. 40 Grad aussen und mindestens so viele Gräder im Auto. Dank der stylischen Ledersitze kocht mein Hinterteil bald im eigenen Sud, die mühsam gestylte Frisur (wer weiß, im Zug könnte ja Mr. Perfect sitzen) ist im wahrsten Sinne nur noch ein Abklatsch ihrer selbst, die Augen tränen vom Schweiß, der sie unaufhaltsam überflutet. Fenster öffnen ist nicht drin, da habe ich morgen eine Migräne, die sich gewaschen hat. Und trotz oder vielleicht auch wegen dieses Saunafeelings rauscht Schwesterherz unaufhaltsam der österreichischen Grenze entgegen, ich fürchte schon, durch die Hitze hat sie ihr Gefühl für Geschwindigkeit verloren. Denn nach ca. der Hälfte der Strecke teilt das Navi mit, dass wir unser Ziel bereits um 13.30 Uhr erreichen werden. Das ist eine Aufforderung zum Kampf an die Fahrerin: "Du wirst sehen, du erwischt den Zug noch". Meine flehentlichen Bitten, darauf nicht zu achten, ich würde WIRKLICH GERNE auf den nächsten warten, werden ignoriert. Und wirklich, nach 4 wirklich beängstigenden Stunden - ich weiß mittlerweile nicht mehr, ob ich aus Angst oder wegen der Hitze so schwitze - erreichen wir den Bahnhof genau 1 Minute vor Abfahrt des Zuges, ich raus aus dem Auto, nur mehr ein Luftküsschen für meine Schwester, die Tasche und die Beine in die Hand genommen, sause ich durch den Bahnhof und erwische den Zug wirklich genau in dem Moment, in dem der Schaffner - ja die gibts noch - die Türen schließt.
Ich lasse mich in das erstbeste Abteil fallen, mir ist völlig wurscht, wohin der Zug fährt - Gott sei Dank ist es doch der Richtige - total zerzaust, zerdrückt, hecktische Flecken auf Gesicht und Dekollete, und über meinen Geruch will ich gar nicht mehr nachdenken. Gott sei Dank sitzt nicht der Märchenprinz im Abteil, sondern nur eine ältere Dame, die angesichts meiner Erscheinung die Nase rümpft und sich so weit wie möglich von mir weg setzt.

Was ich draus gelernt habe ? Genieße die wunderschönen Tage der Ruhe, du weißt nicht, wie rasch der Stress dich wieder hat, es muss nicht einmal bis zum ersten Arbeitstag dauern. Und drucke nie mehr einen Fahrplan aus, wenn du keinen hast ist es auch ganz egal, wann du ankommst, irgendein Zug fährt immer.
Trotzdem - nur fliegen war schöner!
Eure
gemini


Dienstag, 08.09.2009, 08:58
Das oben eingefügte Bild hat übrigens mein Sohn gemalt, will das nur anmerken, da ich unheimlich stolz auf ihn bin
Eure gemini


Dienstag, 08.09.2009, 08:50

Ich bin zwar eher der "Sommertyp", mir ist ständig kalt, vor allem an den Händen und Füßen, aber heute morgen konnte ich doch feststellen, wie wunderschön der Herbst ist. Beim Aufwachen noch alles Grau in Grau, etwas düster und feucht. Doch schon am Frühstückstisch, er steht bei mir direkt an einem Ostfenster, hat sich dieses Grau gelichtet, ich sehe direkt in eine wunderschönen Wald aus dem 3. Stock , die Spitzen der Bäume wurden langsam heller und in dem dunstigen Nebel konnte man ab und zu blau durchblitzen sehen. Plötzlich hat sich das Licht verändert, wurde irgendwie ätherisch, ich kann es nicht beschreiben, und die Sonne ist durch den Nebel gekommen, erst noch ganz vereinzelt und zaghaft, nur kleine Blitzer, doch nach einigen Minuten waren die obersten Bäume sonnenbestrahlt, darunter noch einzelne Nebelfetzen, wie kleine Wattewellen und darüber ein tiefblauer Himmel, wie man ihn eben nur im Herbst sieht, klar und einfach wunderschön.
Ich bin bei meinem Kaffe sitzen geblieben, habe dieses wunderbare Naturschauspiel beobachtet, und bin mir so intensiv meiner selbst bewusst geworden, mit geht jetzt noch eine Gänsehaut über die Arme, wenn ich an dieses Gefühl denke, ein Gefühl, das man mit keinem Geld auf der Welt erkaufen kann.
Dieser Augenblick heute morgen, der nur mir gehört, hat mir wieder eine innere Ruhe gegeben, die ich schon manchmal vermisst habe.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und ebensolche schönen Erlebnisse.
Gemini